Herzlich Willkommen am THG Nördlingen!

Naturwissenschaftlich-technologisches, sprachliches und wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium


UNESCO-Projekt-Schule

 Eingangsbereich

50 Jahre gelebte Schulpartnerschaft zwischen Nördlingen und Riom

Die deutsch-französische Freundschaft ist eine ganz besondere Beziehung. Als Zeichen dieser gelebten Beziehung gibt es am Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen einen Schüleraustausch mit den Riomer Schulen Lycée Virlogeux und Collège Michel de l’Hospital, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert.

Anlässlich dieses Jubiläums hatten Schulleiter Robert Böse und die Französich-Fachschaft zu einer Feierstunde eingeladen.

Die musikalische Umrahmung erfolgte stimmungsvoll durch das THG-Orchester unter der Leitung von Andreas Nagl, wobei die Gäste aus Frankreich durch Lieder aus ihrem Heimatland wie dem Cancan willkommen geheißen wurden.

Erneuter Erfolg für Lukas Gehring

Auch wenn Lukas Gehring vom Theodor-Heuss- Gymnasium Nördlingen derzeit mitten in den Abiturprüfungen steckt, geht er weiterhin seiner großen Leidenschaft, der Mathematik, nach. So war er noch am Vortag zur ersten schriftlichen Abiturprüfung – passenderweise dem Mathematikabitur – noch in Bremerhaven, um zunächst am Auswahlwettbewerb zur internationalen Mathematikolympiade und anschließend an der Bundesrunde der 56. Mathematikolympiade teilzunehmen. In zwei jeweils 4,5-stündigen Klausuren stellte er sein Wissen in den Bereichen Geometrie, Zahlentheorie, Algebra sowie Kombinatorik unter Beweis und sicherte sich eine herausragende Silbermedaille. Noch während der mündlichen Abiturprüfungen geht es für das mathematische Ausnahmetalent weiter; im Schwarzwald kämpft er dann bei einer weiteren Runde des Auswahlwettbewerbs um die Teilnahme bei der internationalen Mathematikolympiade.

Mission (im)possible – Schulbesuch der LEW am THG Nördlingen

Bereits seit dem letzten Schuljahr ist das Theodor-Heuss- Gymnasium Nördlingen Partnerschule der LEW-Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“. Ziel dieses Programms der Lechwerke ist es, den Schülern die Zukunftsthemen „Energie“ und „Energieeffizienz“ auf vielfältige Weise näherzubringen. Dabei sollen die Jugendlichen selbst auch experimentieren und mitdiskutieren. Im Rahmen dieses Partnerschul-Programms war nun ein Team der Universität Würzburg im Auftrag der LEW mit ihrem Programm „Mission (im)pobssible – die Energiewende“ am THG zu Besuch und ließ die zehnten Klassen des mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweigs einen etwas anderen Schultag erleben. Dieser beschäftigte sich unter anderem mit den Fragen, wie die beschlossene Energiewende umgesetzt werden kann und welche Technologien dafür notwendig sind. Nach einem Impulsvortrag in der Aula durften die Schüler selbst experimentieren und an Lernstationen Aspekte aus Gegenwart und Zukunft der Energieversorgung kennenlernen. Am Ende der Veranstaltung zeigten sie, dass sie sich bereits gut in das Thema eingearbeitet hatten und diskutierten in einem Rollenspiel kompetent über die Kontroversen der Energiethematik.