UNESCO-Gruppe

Seit nunmehr neun Jahren ist das THG eine anerkannte UNESCO-Projektschule in einem weltweiten Netzwerk von 8.600 Schulen in 180 Ländern. Dabei versuchen die Lehrkräfte die Leitlinien der UNESCO, wie zum Beispiel Bildung für nachhaltige Entwicklung, Verständigung der Kulturen oder Menschenrechte, im Schulalltag umzusetzen.

Nachdem die Arbeit der UNESCO-Gruppe im letzten Schuljahr vor allem durch die Flüchtlingshilfe geprägt war, wurden dieses Jahr nur noch vereinzelt Flüchtlingskinder von Schülern des THGs betreut. Nichts desto trotz gilt den hier engagierten Schülerinnen und Schülern unser besonderer Dank!

Insbesondere wurde dieses Schuljahr der UNESCO-Leitlinie „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ Rechnung getragen. In der 11. Jahrgangsstufe wurde ein fächerübergreifendes W-Seminar zum Thema „Nachhaltiges Handeln an regionalen Beispielen und in kreativen Prozessen“ begonnen. In diesem Seminar beschäftigen sich siebzehn Schülerinnen und Schüler individuell mit einem nachhaltigen Thema aus dem Fach Kunst, Wirtschaft und Recht oder Geographie. So wird unter anderem der Beitrag des Nationalen Geoparks Ries zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung untersucht. Dies ist auch vor dem aktuellen Hintergrund, dass der Geopark Ries sich als „UNESCO Global Geopark“ bewerben möchte, interessant.

Besonders erwähnenswert ist die Gründung des AK Nachhaltigkeit unter der Federführung von StR Baar. In dem Arbeitskreis sind überwiegend Schülerinnen und Schüler der Oberstufe tätig, deren Engagement vor allem für den Umweltschutz schnell sichtbar wurde.

Darüber hinaus fanden wieder viele Aktionen über das Schuljahr hinweg statt, die von verschiedensten Kolleginnen und Kollegen sowie Schülergruppen im Unterricht und über den Unterricht hinaus durchgeführt wurden. Dies waren unter anderem:

Beteiligung an den Johanniter-Weinnachtstruckern: Es wurden dieses Jahr 44 Pakete geschnürt! Vielen Dank hierfür!

finanzielle Unterstützung unserer Afrika-Projekte „Vier Steine für Afrika“, „Jambozuri“ und „Aidswaisen in Kenia“ durch viele verschiedene Aktionen (z.B. Gestaltung und Verkauf von Geschenkpapier zu Weihnachten durch die 5. Klassen)

Projekt „Freundschaft und Miteinander“ in der 7. Jahrgangsstufe

Besuch einer Moschee, 7. Jahrgangsstufe

Besuch einer Synagoge, 11. Jahrgangsstufe

Projekt zum Thema „Toleranz und Integration“ in der 9. Jahrgangsstufe

Vortrag zum Thema Fairtrade in der 8. Jahrgangsstufe

Workshop einer 10. Klasse für 7. Klassen zum Thema „Chancen und Risiken im digitalen Zeitalter“

Projektwoche am Schuljahresende im Rahmen der UNESCO-Leitlinien für die 6., 7. und 9. Jahrgangsstufe